Aufschlag im Tennis | Der wichtigste Schlag?

Aufschlag im Tennis Prime Tennis

Hi, alles klar bei dir?

“Der Aufschlag ist im Tennis der Schlag, mit dem ein Ballwechsel eröffnet wird.” (Wikipedia)

Echt jetzt? Vielen Dank für diese einzigartige Erklärung. 😀

Wenn doch nur der Schlag so einfach wäre, wie die Definition selbst. Wäre fein. Ist er aber leider nicht.

Daher muss man viel Arbeit und Aufwand in das Training des Aufschlags stecken. Denn diese Mühe wird sich, im langfristigen Leistungsaufbau betrachtet, enorm bezahlt machen. Schaut man sich die Statistiken der Profis an, zeichnet sich hier ein deutliches Bild ab.

Die nachfolgende Statistik zeigt die Schlaganzahl sowie die Häufigkeit in %.

0 %
1 Schlag
0 %
2 Schläge
0 %
3 Schläge
0 %
4 Schläge
0 %
5 Schläge
0 %
6 Schläge
0 %
7 Schläge
0 %
8 Schläge
0 %
9-11 Schläge
0 %
>11 Schläge

Statistik wurde erhoben: US Open 2010 und French Open 2012 (4820 Schläge in Summe). Quelle: Systematische Analyse der erwiterten Spieleröffnung des Aufschlägers im Herrentennis der Weltspitze inklusive Abteilung anwendungsorientierter Trainingsformen, Köln 2017)

Zudem ist der Aufschlag der einzige Schlag im Tennis, der fast ohne Zeitdruck (25-Sekunden-Regel) und ohne Gegnereinfluss gespielt werden kann. Problem an der ganzen Sache ist, dass die meisten Spielerinnen und Spieler das Aufschlagtraining als langwierig und nicht motivierend empfinden. Wenn man seine Spielerinnen und Spielern einen Bällekorb einfach aufschlagen lässt, kann ich das durchaus nachempfinden.

Also was machen wir?

Richtig. Wir versuchen das Aufschlagtraining in Spiel- und Wettkampfformen zu verpacken. Prime Tennis bietet dir eine Vielzahl solcher Möglichkeiten, um dem Aufschlagstraining etwas mehr Pep zu verleihen.

Beispiel gefällig? Sicher doch – her damit! 😀

Aufschlagdrill für das Tennistraining

Aufschlagduell auf Zeit

3 Minuten!

  • Ziel des Drills: Aufschlag in einer Drucksituation verbessern.
  • Material: Tennisbälle, 2 Eimer (2 Ballkörbe)
  • Anspruch: 3 von 5
  • Intensität: 3 von 5

Beschreibung

Spieler A und B tragen das 1. Duell aus. Auf die Aufschlaglinie werden 2 Eimer (mit Bällen gefüllt) gestellt. Auf dein Kommando startet das Spiel. Spieler holen sich 1 Ball aus dem Eimer → zurück zur Grundlinie → Aufschlag → nächster Ball.

Du agierst als Schiedsrichter und Zähler. Weil:

→ es werden nur technisch saubere Aufschläge gezählt,
→ „geschupfte“ Aufschläge kommen nicht in die Wertung.

Regeln:
→ Es darf immer nur 1 Ball geholt werden.
→ Technische Ausführung muss stimmen.
→ 3 Minuten Zeit.

Spieler C und D sammeln die Bälle ein. Nach Ablauf der 3 Minuten werden die Seiten gewechselt, und Spieler C und D spielen dasselbe Duell.
→ 2 Durchgänge → jeder Spieler 1x von der Einstandseite und 1x von der Vorteilseite.

Wer schafft die meisten gültigen Aufschläge?

Variationen

• Spieler C und D übernehmen das Zählen.
• Flat-, Kick-, Slice-Aufschlag vorgeben → je nach Spielerniveau.
• Returnspieler haben ihrerseits eine Challenge → Linie (mit Markierungsstreifen) einziehen (Abstand zum Netz → ca. 2 m). Wem gelingen die meisten Zonentreffer?
• Returnspieler spielen Returns auf vorgegebene Zonen → aufpassen, dass mit herumrollenden Bällen keine gefährliche Situationen entstehen.
• Spieldauer verändern → verkürzen | verlängern.

Tipps & Tricks

• Auf eine saubere Aufschlagtechnik achten → Checkpoints des Aufschlags. Dieser Artikel steht jedem Prime Tennis User kompakt und mit Bilder zum Download zur Verfügung.

Gedankenspiel

Druckbedingungen werden mit diesem Drill allesamt abgedeckt.

Zu den verschiedenen Aufschlag-Drills müssen wir es aber erst einmal schaffen. D.h. wir brauchen ein solides technisches Fundament.

Hierfür habe ich eine Checkliste entworfen, mit der du methodisch an einzelnen Schritten der Aufschlagbewegung arbeiten kannst, um im Endeffekt, eine saubere, ganzheitliche Ausführung des Aufschlags zu erreichen.

Anmerkung: Ich gehe bei meinen Ausführungen immer von einem Rechtshänder aus.

9 Schritte zum Aufschlag

Schritt 1: Ritual

Mit der Einführung der 25-Sekunden-Regel haben sich einige Rituale von Spielern, ich sage es einmal so, zeitlich adaptieren müssen. Ich hoffe, du hast jetzt dieselben beiden Spieler vor Augen, wie ich. Ja, bin ich mir sicher. Sind aber nicht die Schwächsten. Auch wenn die Rituale zuweilen ziemlich nervig waren, sie benutzten die Zeit, um sich voll auf das nächste Service und den Folgeschlag zu konzentrieren. Und ja, ich spreche von Rafael “Rafa” Nadal und Novak “Nole” Djokovic.

Aufschlag Schritt 1 Ritual

Tipps:

  • Lege dir ein eigenes Ritual zurecht, welches dich auf deinem gesamten Tennisweg begleiten wird. Ob du jetzt oft mit dem Ball prellst, eine koordinative Herausforderung (Domi Thiem) einbaust oder eine “coole” Art der Vorbereitung (John Isner) entwickelst, ist nur dir überlassen. Du musst dich damit wohlfühlen und es muss dich auf das richtige Konzentrationslevel bringen.
  • Gewicht ist auf den vorderen Fuß verlagert. Der Schlägerkopf ragt über die Grundlinie ins Feld. Ball und Schläger bilden eine Einheit (berühren sich). So stehst du da, wenn du dein Ritual abgeschlossen hast und die Aufschlagbewegung beginnst.

Schritt 2: Gewichtsverlagerung

Gewichtsverlagerung vom vorderen auf das hintere Bein.

Aufschlag Schritt 2 Gewichtsverlagerung

Tipp:

Die Spitze des Schlägerkopfes schaut noch immer leicht über die Grundlinie ins Feld hinein.

Schritt 3: Ballwurf | Aufwurf

Ein guter Ballwurf ist die halbe Miete. Es könnten allerdings auch nur 50 % sein. 😀 (Anlehnung an ein Zitat aus einem der witzigsten Filme überhaupt: Die nackte Kanone)

Aber das mit der halben Miete ist kein Witz. Für den Aufwurf möchte ich dir einige Tipps mit auf den Weg geben:

Aufschlag Schritt 3 Aufwurf

Tipps:

  • Wie halte ich den Ball? Kann ich dir nicht pauschal sagen. Ich persönlich umgreife den Ball und berühre ihn mit allen 5 Finger. Es geht aber auch mit Berührung von 3 und 4 Finger. Mache es so, wie du dich am wohlsten fühlst.
  • Dein Arm bleibt, für die gesamte Strecke des Aufwurfs, ausgestreckt.
  • Lasse den Ball ca. auf Augenhöhe los. So hast du die beste Kontrolle.
  • Verfolge den Ball mit deinen Augen. Gilt für die gesamte Ausholbewegung bis zum Treffpunkt. Von dort schweift dein Blick zum Gegner.
  • Handfläche der Schlaghand (natürlich am Griff – Continental-Griff) schaut, wenn der Ball die Hand verlässt, noch nach unten.
  • Gewichtsverlagerung vom hinteren auf den vorderen Fuß beginnt.

Schritt 4: Spannung aufbauen

Linke Hüfte und/oder Knie sollten genau über der Grundlinie sein oder leicht in das Spielfeld ragen. Stelle dir deinen Körper wie einen Bogen vor. Schlägerkopf schaut zum Himmel.

Aufschlag Schritt 4 Spannung aufbauen

Tipps:

  • Deine Schulterachse (wenn du aufrecht dastehst, sind beide Schultern ca. auf derselben Höhe – Schulterachse ist horizintal ausgerichtet) sollte einen deutlichen “Höhenunterschied” aufweisen. Die rechte Schulter ist deutlich unter dem Niveau der linken Schulter.
  • Der linke Arm ist ausgestreckt und die linke Hand zeigt nach oben.
  • Schlägerkopf zeigt ebenfalls nach oben.

Schritt 5: Beschleunigungs-Phase

Aus dieser Position (Bogenspannung + Schlägerkopf zeigt nach oben) senkst du den Schlägerkopf hinter dem Rücken ab, indem du dein Handgelenk knickst. Handrücken schaut dabei nach hinten. Gleichzeitig “explodierst” du von unten nach oben vorne (weiß ich nicht, ob das grammatikalisch richtig ist 🙂 )

Aufschlag Schritt 5 Beschleunigungsphase

Tipps:

  • Deine Saite ist sichtbar, wenn man von der Seite reinschaut.
  • Deine Hüften schauen weiterhin zur Seite (nicht zum Netz).
  • Ellenbogen ist am tiefsten Punkt des Schlägers, höher als die Schlaghand.
  • Die Bewegung läuft flüssig weiter und zielt auf eine maximale Streckung des Körpers ab.
  • Augen auf den Ball.

Schritt 6: Treffpunkt

Dein linker Arm befindet sich nahe am Körper. Auf Höhe der Brust/der Rippen sollte sie in etwa sein. Dein rechter Arm ist vollkommen gestreckt und du triffst den Ball im Sprung, am höchsten Punkt.

Aufschlag Schritt 6 Treffpunkt

Tipps:

  • Wie bei jedem Schlag im Tennis (außer beim Tweener oder anderen Zauberschlägen): Treffpunkt ist seitlich vor dem Körper!
  • Augen auf den Ball.

Schritt 7: Armrotation (Schlagarm)

Dein rechter Handrücken zeigt nach links. Die Schlägerseite, mit der du den Ball getroffen hast, schaut im Umkehrschluss, zur rechten Seite.

Aufschlag Schritt 7 Armrotation

Tipp:

Die Tipps für diesen Schritt stehen bereits in der Beschreibung.

  • Schlägerhaltung

Schritt 8: Landung

Die Landung sollte auf alle Fälle vor der Grundlinie, im Spielfeld, und mit dem linken Fuß erfolgen (siehe Schritt 5 – Beschleunigungs-Phase – du “explodierst” von unten nach oben vorne 😀 ). Der Ausschwung beginnt auf der linken Seite deines Körpers sichtbar zu werden. Schlägerkopf zeigt seitlich nach hinten. Dein linker Arm schwingt langsam nach hinten aus.

Aufschlag Schritt 8 Landung

Tipps:

  • Landung im Feld – ansonsten entwickelst du zu wenig Power nach vorne.
  • Rechter Fuß ist in der Luft und die Ferse zeigt nach oben.

Schritt 9: Abschluss der Aufschlagbewegung

Dein Oberkörper ist deutlich nach vorne geneigt. Der linke Arm ist gestreckt und die Hand zeigt nach hinten. Dein rechter Fuß wird durch den Schwung in Richtung Hintern gezogen, um im Anschluss, weiter, vor deinen Körper und vor deinen linken Fuß zu schwingen. Rechte Fuß sollte nun ca. 50 – 100 cm vor der Grundlinie sein. Von dort (vom rechten Fuß) erfolgt der Abdruck zum Split-step. Bei der Landung des Split-steps solltest du ca. auf der Grundlinie stehen. Den Schläger hältst du bereits mit dem richtigen Griff für den Folgeschlag. Ziel muss es sein, deine Vorhand (normalerweise der stärkere Schlag) beim 1. Schlag nach dem Aufschlag zum Einsatz zu bringen. Nadal schafft das in 87 % der Fälle.

Aufschlag Schritt 9 Abdruck
Aufschlag Schritt 9 Splitstep

Tipps:

  • Vergiss niemals auf den Split-step. Gerade beim Aufschlagtraining neigen die Spielerinnen und Spieler dazu, den Aufschlag zu spielen, um sich dann auf die Schulter zu klopfen, wie toll denn dieser Aufschlag war. Landung – und weg ist die Körperspannung.
  • Darum: Baue unbedingt Aufschlag-Drills mit einer Folgeaktion in das Training ein.
  • Die Wichtigkeit des Aufschlags immer wieder zum Thema machen.

Hinweise:

  • Aufschlag-Drills mit einer Folgeaktion in das Training einbauen, klingt einfacher als es ist. Denn auch hier gilt wieder: Abwechslung und Variation halten das Motivationslevel deiner Spielerinnen und Spieler konstant hoch.
  • Wettkampfspezifische Drills, Spielformen, Aufschlag-Drills mit Folgeaktion findest du zuhauf, bei Prime Tennis.
  • Weiters gibt es für die Youngsters diverse Vorübungen für den Aufschlag. Man kann gar nicht früh genug mit dem Aufschlagtraining starten.
  • Cheat-Sheet für den Aufschlag für Prime Tennis Mitglieder zum Download verfügbar. Die kompakte Version dieses Artikels mit Bild-für-Bild Beschreibung der verschiedenen Schlagphasen des Aufschlags. Auch für die Grundschläge und den Volley verfügbar.
  • Wie ich gerade erfahren habe, wird der 1. Mai 2020 auch zum Tennisfeiertag erklärt. Wir dürfen die Freiluftplätze betreten. D.h. für dich, dass ich viele der Drills in Kürze abfilmen kann. Videos sind ein tolles Trainingsmittel.

Zusammenfassung

Beim Aufschlag spielen wirklich sehr viele Faktoren eine Rolle. Diese aufeinander abzustimmen, ist keine einfache Aufgabe. Aber mit der nötigen Leidenschaft und Ausdauer wird man seine gesteckten Ziele erreichen. Methodisches Vorgehen, ein offenes Ohr für Tipps & Tricks sowie wie Freude an der eigenen Entwicklung sind Garanten, für  einen raschen Fortschritt.

Und bitte, bitte 🙏: Nimm keinen Vorhand-Griff. Es mögen sich zwar schnell(er) Ergebnisse zeigen, doch du limitierst dich für deine weitere Tennisentwicklung sehr stark. Auch der Überkopfball würde sehr unter diesem Griff leiden. Starte mit dem Continental-Griff. Je nachdem, ob du dann mehr zum Kick-Aufschlag tendieren oder ein richtiger “Trümmerer” wirst, wird sich dein Griff noch leicht adaptieren. Wie in so vielen Punkten. Du musst dich damit wohlfühlen. Aber bitte kein Vorhand-Griff.

Aufschlagtraining immer mit Anschlussaktionen kombinieren. In Prime Tennis findest du viele solcher Drills.

Lass dich bei deinem Aufschlag einmal filmen. Es ist äußerst hifreich, wenn man seine Bewegungsabläufe selbst beobachten und analysieren kann.

Jetzt bleibt nur noch eines zu sagen: “G’sund bleibn!” Und jetzt passt es auch schon fast. “Viel Spaß beim Training und der Umsetzung der Tipps!”

In diesem Sinne, bleib technisch sauber,

Dein Reiti

Mehr Posts: